Bachblüten Therapie bei Tinnitus

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 3 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 5 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/includes/menu.inc).
Bewerte diesen Inhalt: 
Average: 4.1 (75 votes)
Wie Bachblüten bei Tinnitus & Ohrenschmerzen helfen können
credits: 
© Almgren - fotolia.com
Ratgeber Kategorie: 

Unsere Umwelt nehmen wir bewusst erst über unsere Sinne wahr. Hierbei kommt den Ohren eine ganz besondere Bedeutung zu, wie viele allgemein bekannte Redewendungen bereits belegen. Jemandem Gehör zu schenken, gehorsam zu sein oder ein offenes Ohr zu haben – all das zeigt, wie wir mit den Ohren die Umgebung wahrnehmen. Obwohl unsere Augen ein sehr viel aktiveres Sinnesorgan sind, sind die Ohren doch ständigen Belastungen ausgesetzt. Die Augen können wir schließen, wenn wir nichts sehen wollen. Das Ohr kann dies nicht, selbst wenn man sich die Ohren zuhält, kann man nicht alle Geräusche von außen fernhalten.

Noch schlimmer wird es, wenn man ständige Ohrgeräusche hinnehmen muss. Das ist beispielsweise sehr häufig der Fall, wenn man fortwährend Stress ausgesetzt ist. Viele Naturheilkundler sehen die Ohrgeräusche, deren Fachbegriff Tinnitus lautet, als Warnsystem des Körpers an. Wurden vorhergehende Warnsignale einfach „überhört“, so geht das bei den ständigen Ohrgeräuschen nicht.

 

Wie äußert sich Tinnitus?

Tinnitus äußert sich in Form von andauernden Ohrgeräuschen, die allerdings sehr unterschiedlich ausfallen können. Manche Patienten hören ein ständiges Klingeln, anderen zeigt sich das Ohrgeräusch als Brummen oder Rauschen, wieder andere hören ein Pfeifen, ein Klopfen oder ein Heulen. Je nach Patient äußert sich das Ohrgeräusch also sehr unterschiedlich, so dass es eine einzige Beschreibung des Tinnitus schlicht und ergreifend nicht gibt.

Dabei stammt das Wort Tinnitus aus dem Lateinischen und wird von dem Begriff „tinnire“ abgeleitet. Dies bedeutet nichts anderes als Klingeln, stellt aber, wie bereits erwähnt, nur einen kleinen Teil des Repertoires der Ohrgeräusche dar.

 

Ursachen für den Tinnitus

Als Ursache für den Tinnitus wird vielfach zu starker Stress im Alltag angenommen. Insbesondere Naturheilkundler gehen davon aus, dass der Körper uns mit dem Ohrpfeifen, das oft mit Ohrenschmerzen einhergeht, etwas sagen will. Unseren alltäglichen Stress versuchen wir diesen Annahmen zufolge nicht abzubauen, sondern steigern uns immer weiter hinein.

Aggressionen tragen wir nicht offen aus, sondern fressen Wut und Ärger in uns hinein. Die Folge sind die nervtötenden Ohrgeräusche, die immer stärker werden und die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtigen. Auch physische Probleme, wie entzündliche Prozesse können zum Tinnitus führen.

 

Was tun gegen den Tinnitus?

Um Ohrgeräusche zu bekämpfen, gilt es zunächst einmal, die Ursache hierfür zu finden. Erst wenn klar ist, warum das Ohrpfeifen überhaupt eingesetzt hat, können wir eine Lösung für das Problem finden. Dabei müssen sich Patienten über ihre Probleme bewusst werden, sie müssen aber auch lernen, aktiv dagegen anzugehen. Naturheilkundlern zufolge lassen sich die Ohrgeräusche nur dann abstellen, wenn wir bereit sind, etwas in unserem Leben zu ändern. Ist übermäßiger Stress für den Tinnitus verantwortlich, so können die Ohrgeräusche nur dann verschwinden, wenn man sich dessen bewusst ist und aktiv versucht, diesen Stress abzubauen.

Schulmedizinische Therapien sind oftmals die erste Wahl, wenn es um die Bekämpfung von Tinnitus geht. Sie können jedoch auch mit Bachblüten bei Ohrgeräuschen unterstützt werden. Empfehlenswert sind unter anderem Bush Fuchsia, Black Eyed Susan oder Oak, um nur einige zu nennen.

Entstehen Ohrgeräusche durch Infektionen, kann genauso die Bachblüte Centaury angewendet werden. Sofern sich neben dem Ohrpfeifen auch Druckgefühle im Ohr einstellen, wird Cherry Plum empfohlen. Um Tinnitus mit Bachblüten zu bekämpfen, kommt außerdem die Chicory Bachblüte in Frage, der vor allem bei Wucherungen eingesetzt wird.

Die Bachblüte Clematis hilft insgesamt bei Erkrankungen der Sinnesorgane und die  Bachblüte Holly kann hilfreich sein, wenn Ohrgeräusche durch Bachblüten bekämpft werden sollen, die durch Wut oder Stress entstanden sind. Für das akute Auftreten des Tinnitus werden Bachblüten als Notfalltropfen oder –creme eingesetzt. Oftmals können aber sogar Verspannungen zu Ohrenschmerzen führen. Bachblüten, wie Rockwater können hier eine große Hilfe darstellen. Ohrengeräusche, die entstehen, weil man bestimmte Dinge im Leben erzwingen will, können mit der Bachblüte Vine behandelt werden und Scleranthus kann verwendet werden, wenn Ohrgeräusche nur einseitig auftreten.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Depressionen - die Schatten um einen

Bachblüten bei Depressionen

Depressionen haben sich längst zu einer der großen und bekannten Volkskrankheiten entwickelt. Dennoch sind weder ihre Ursachen, noch ihre genauen Auswirkungen bisher hinreichend untersucht.

Wie Bachblüten bei Schlafproblemen / Schlafstörungen helfen

Bachblüten Therapie bei Schlafstörungen

Eine der am weitesten verbreiteten Beschwerden in westlichen Ländern ist die Schlafstörung.

Lernschwierigkeiten & Konzentrationsprobleme

Bachblüten bei Lernschwierigkeiten

Viele Kinder leiden unter Lernschwierigkeiten, sei es, weil es ihnen an Konzentration fehlt, oder aber, weil sie den Stoff nicht verstehen.

31. Vervain Bachblüte

Vervain Charaktere sind gekennzeichnet von ihrer übertriebenen Begeisterungsfähigkeit.

Prüfungsangst

Bachblüten gegen Examens- und Prüfungsangst

Die wenigsten Menschen gehen gelassen und völlig ruhig in eine Prüfung oder Prüfungssituation. Von daher machen sie sich keinen Kopf, Prüfungsangst haben die meisten Menschen.

Go to top