Die Bachblüten Therapie

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 3 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 5 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/bachblueten-ratgeber_de/includes/menu.inc).
Bewerte diesen Inhalt: 
Average: 4.5 (17 votes)
Ratgeber Kategorie: 

Die Bachblütentherapie lässt sich auf den englischen Forscher und Arzt Dr. Edward Bach zurückführen. Er lebte von 1886 bis 1936 und war der Homöopathie eng verbunden. In den vergangenen Jahrzehnten wurde die von ihm entwickelte Bachblütentherapie immer weiter entwickelt. Das System der Bachblüten-Therapie sieht vor, dass für jede Person eine Möglichkeit besteht, die eigene geistige Gesundheit (Seele) zu erhalten und sich damit auch vor körperlichen Erkrankungen zu schützen.

Für die Bachblüten Therapie werden insgesamt 38 Bachblüten Essenzen verwendet, die je nach Beschwerden und Problemen individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Dabei stammen die Bachblüten Essenzen aus verschiedenen Pflanzen und Bäumen, die wild wachsen. Aus ihnen wird eine Bachblütenmischung zusammengestellt, mit der der Patient im Einzelnen behandelt werden soll. Besonderer Vorteil bei der Bachblütentherapie: Die Bachblüten zeigen keine Nebenwirkungen und können auch in Verbindung mit nahezu allen anderen schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Therapien verwendet werden.

Die Bachblütentherapie wird dabei von vielen Menschen in Form der Selbstmedikation vorgenommen, aber auch von medizinisch und therapeutisch orientierten Praxen bzw. Naturheilpraktikern eingesetzt. Ebenfalls hat sich die Bachblüten Therapie bei der Behandlung von Tieren in den letzten Jahren durchsetzen können.

 

Wie wird die Bachblütentherapie eingesetzt?

Die Bachblüten-Therapie kennt verschiedene Einsatzgebiete. Zu diesen zählen drei große Bereiche:

  1. Seelische Gesundheitsvorsorge
  2. Bewältigung von anhaltenden seelischen Stress- und Krisensituationen
  3. Begleitung bei der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen

Bei der seelischen Gesundheitsvorsorge geht es vor allem darum, den Patienten mit der konstruktiven Bewältigung der Alltagsprobleme zu unterstützen. Oft wird die Bachblütentherapie in diesem Bereich auch eingesetzt, um die eigene Persönlichkeitsentfaltung zu unterstützen und die seelische Stärkung des Patienten zu gewährleisten. Weiterhin werden disharmonische Verhaltensmuster damit harmonisiert. In der Regel findet diese Form der Bachblüten Therapie in der Selbstanwendung statt.

 

Doch Edward Bach wollte auch anhaltende seelische Stress- und Krisensituationen seiner Patienten besser behandeln. In diesem Bereich der Bachblütentherapie sind vor allen Probleme, wie

  • Beziehungskrisen,
  • Schul- und Erziehungsprobleme,
  • Trauer um geliebte Menschen / Tiere und den
  • Verlust des Arbeitsplatzes

als Anwendungsgebiete zu betrachten. Diese Form der Bachblüten-Therapie wird meist begleitend zu therapeutischen oder anderen Maßnahmen eingesetzt. Die Selbstanwendung ist in diesem Bereich nur eingeschränkt zu empfehlen.

 

Die dritte Variante der Bachblütentherapie hat sich bei vielfältigen Beschwerden, vorwiegend mit psychovegetativer Symptomatik bewährt. Dazu zählen etwa

Ebenfalls wird die Bachblüten Therapie genutzt, um seelische Begleitsymptome chronischer Erkrankungen zu lindern. Selbst bei der Vorsorge und Begleitung der Geburt kommt sie zum Einsatz. Auch die seelische Vor- und Nachbehandlung bei OPs ist ein Anwendungsgebiet der Bachblütentherapie. Diese dritte Form der Bachblüten-Therapie wird fast ausschließlich begleitend zu einer speziellen Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker eingesetzt.

 

Grundlagen der Bachblüten-Therapie

Die Bachblütentherapie, die nach ihrem Schöpfer Edward Bach benannt wurde, hat ein klares Grundkonzept:

"Jeder körperlichen Erkrankung geht eine seelische Gleichgewichtsstörung voraus"

Diese zeigt sich in negativen seelischen Zuständen und Verhaltensweisen. Die seelische Gleichgewichtsstörung soll laut Edward Bach den Zugang zu unserem inneren Wissen und unserer inneren Führung blockieren. Deshalb ist das Hauptziel der Bachblüten-Therapie darin zu sehen, das seelische Gleichgewicht wieder herzustellen. Dafür müssen die seelischen Verhaltensmuster erneut harmonisiert werden. In Folge dessen könne der Weg zu den Selbstheilungskräften, die in der Seele wohnen, wieder frei gemacht werden.

 

Wie die Auswahl der Bachblüten Essenzen erfolgt

Damit die Bachblütentherapie den gewünschten Erfolg erzielen kann, müssen die richtigen Bachblüten ausgewählt werden. Diese sind individuell auf den einzelnen Patienten abzustimmen. Außerdem wird in der Regel nicht nur eine Bachblüte verabreicht, sondern es wird eine Bachblütenmischung eingesetzt. Die Auswahl der richtigen Bachblüten erfolgt dabei im Gespräch mit einem versierten Heilpraktiker. In einigen Fällen kann man die persönliche Bachblütenmischung auch selbst zusammenstellen, wer jedoch noch unerfahren ist, sollte sich auf die Beratung durch den erfahrenen Fachmann verlassen.

 

Die Bachblüten, die schlussendlich zur passenden Bachblütenmischung zusammengestellt werden, werden in sieben Schritten ermittelt:

  1. Vorbereitung – es gilt, sich Zeit zu nehmen, Zeit ohne Störungen durch Dritte, das Telefon oder sonstiges.
  2. Problemerkennung – hier geht es darum, das eigene Problem zu erkennen und festzulegen, für welches die Bachblütenmischung zusammengestellt werden soll.
  3. Bachblüten-Test – im dritten Schritt wird ein Test durchgeführt. Diese Tests stehen online, aber genauso in Büchern rund um die Bachblütentherapie zur Verfügung.
  4. Spontanwahl – bei der Wahl einer geeigneten Bachblütenmischung kommen auch intuitive Maßnahmen zur Anwendung. Wer also seine Bachblütentherapie zusammenstellen möchte, sollte ebenso die Spontanwahl mit berücksichtigen. Dafür werden die einzelnen Bachblüten Essenzen ungeordnet ausgebreitet und bis zu vier Fläschchen werden aus dieser Auswahl wahllos gezogen.
  5. Endgültige Auswahl – in diesem Schritt werden die Ergebnisse aus Schritt 3 und 4 zusammengefasst. Die einzelnen Bachblüten und deren Wirkungsweise bzw. Anwendungsgebiete sollten nochmals nachgelesen werden. Danach entscheidet man sich für die sechs bis maximal zehn Bachblüten, die in den nächsten drei Wochen für die Bachblütentherapie eingenommen werden sollen.
  6. Klärung der geistigen Missverständnisse – im sechsten Schritt müssen noch einmal die geistigen Missverständnisse der gewählten Bachblüten nachgelesen werden. Außerdem sollte man sich darüber klar werden, wie sich die Bachblüten Essenzen in der persönlichen Situation auswirken werden. Auch sollte man prüfen, wie man die Situation aus anderen Blickwinkeln betrachten kann und ob dies wirklich umsetzbar ist.
  7. Persönliche Kraftformel – jeder der 38 Bachblüten Essenzen ist eine so genannte Kraftformel zugeordnet. Drei Sätze dieser Kraftformeln sollte man aus den gewählten Essenzen auswählen und zur individuellen Kraftformel gestalten. Dabei kann die persönliche Kraftformel im Rahmen der Bachblütentherapie immer wieder verändert werden. Sie sollte während der Einnahme der Essenzen stets vorgesagt werden.

 

Bachblütentherapie: Wie sieht die Anwendung der Bachblüten Essenzen im Detail aus?

Die Bachblüten-Therapie sollte natürlich richtig angewendet werden, damit sie die gewünschten Erfolge zeigt. Hierbei bestehen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten:

  • Wasserglas-Anwendung: Wer die Bachblüten Essenzen im Wasserglas einnehmen will, gibt je zwei Tropfen des Konzentrats auf ein Glas Wasser. Dieses wird über den Tag verteilt in kleinen Schlucken getrunken. Diese Form der Bachblütentherapie ist bestens für akute Probleme geeignet.
  • Einnahmeflasche: Außerdem hat sich die Bachblütentherapie mit Hilfe der Einnahmeflasche bewährt. Bei längerfristiger Bachblüten-Therapie kann diese Anwendung vorgenommen werden.

In der Regel wird die Bachblütentherapie so durchgeführt, dass vier Mal täglich vier Tropfen der Bachblüten Essenzen auf die Zunge gegeben werden, oder die Einnahme wie oben genannt erfolgt. Regelmäßig sollten Bachblüten auf leeren Magen eingenommen werden.

verküpfte Schlüsselsymptome (tagging): 

Das könnte Sie auch interessieren

Die zwölf Heiler

Als die zwölf Heiler bezeichnet Edward Bach, die zwölf Bachblüten die besonders gut bei Krankheiten im Anfangsstadium helfen.

Nebenwirkungen

Bachblüten haben keine Nebenwirkungen.

Rescue Notfalltropfen

Die Bachblüten Rescue-Notfalltropfen

Der englische Arzt Dr. Edward Bach war der die, die Bachblütentherapie entwickelt hat. Aus einer Mischung von 5 Blütenessenzen aus 38 Bachblüten, kombinierte er die Notfall-Bachblüten (auch bekannt als Rescue oder Rescue Remedy Bachblüten). Diese Rescue-Notfalltropfen sind heute bereits als Salben, Bonbons, sowie als Tropfen und Globuli erhältlich. Die Notfall Bachblüten als "erste Hilfe" in Schockzuständen, Angst- oder Panikattacken, sowie allen anderen Überforderungen mit und ohne Schock/Trauma.

Bachblüten Liste

Eine Übersicht aller 38 Bachblüten + Rescue Notfalltropfen. Im Überblick alle Bachblüten mit ihren deutsche Namen, den Namen der Blüte sowie das damit verbundene Seelenpotential (Anwendungsbereich).

Go to top