15. Holly Bachblüte

Die Herzblüte stellt sich vor - Bachblüte Nr.15 Holly

Der  Name Herzöffnungsblüte beschreibt die Holly Bachblüte eigentlich am treffensten. Sie öffnet unser Herz und verbindet uns mit der Liebe zu uns selbst, zu der Welt und der allumfassenden Liebe.

Edward Bach sagte: “Holly schützt uns vor allem was nicht Liebe ist. Holly öffnet uns und verbindet uns mit der göttlichen Liebe

Und damit ist eigentlich schon alles zu Holly gesagt. Der Holly Zustand schleicht sich meist über Generationen ein, weil wir unseren Kindern nichts anderes beibringen oder jene sich haben nichts anderes abschauen können. Neid, Hass, Ärger und Wut sind alles Themen von denen wir uns nicht freisprechen können, und dennoch ist es ein Teil mit dem wir auch aufwachsen und groß werden.

Die Bachblüte Holly hat sich bewährt bei der Bekämpfung von Ohrgeräuschen, welche oftmals Vorboten von Tinnitus Erkrankungen sein können.

Detailinformation zur Bachblüte Nr.15

deutscher Name  Stechpalme
botanischer Name  ilex aquifolium
Blüte  Herzöffnungsblüte, Herzblüte, Liebesblüte
andere Namen  gemeine Stechpalme

Leitsatz, Kraftformel

  • Ich liebe
  • Ich bin heil
  • Ich bin voller Freude

Positiver Zustand

  • Man denkt mit dem Herzen
  • Man freut sich über die positiven Dinge anderer (mit ihnen)
  • Man hat ein positives Gemeinschaftsgefühl
  • Man geht mit gutem Willen auf andere zu

 

Bachblüten Beschreibung Holly

Holly – Beschreibung der Pflanze

Die Gemeine Stechpalme ist eine der über 300 Stechpalmenarten, die zur Familie der Stechpalmengewächse gehört. Sie kann als großer Strauch bzw. als kleiner Baum auftreten und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern. Dabei kann die Stechpalme bis zu 300 Jahre alt werden.

Typisch sind die immergrünen, langen, beidseitig zugespitzten und elliptisch geformten Blätter, deren Rand gezackt ist. Von Mai bis Juni bildet die Stechpalme in Dolden stehende, weiße Blüten aus, die etwa acht Millimeter groß werden. Ab Oktober reifen dann die Steinfrüchte, die acht bis zehn Millimeter groß und leuchtend rot sind. Für den Menschen sind die Früchte stark giftig. Schon der Verzehr von 20 bis 30 der Früchte kann zum Tod führen.

Die Gemeine Stechpalme ist in Nordwestafrika und Europa heimisch. Hierzulande steht sie sogar unter Naturschutz. Sie bevorzugt schattige oder halbschattige Standorte und nährstoffreiche, sandige Lehmböden. Die Stechpalme ist in Großbritannien und einigen Mittelmeerländern als Weihnachtsbaum beliebt.

In der Bachblütentherapie ist die Stechpalme in Form von Holly nicht wegzudenken. Aber auch in der Volksheilkunde kennt man sie. So spielt sie zwar keine Rolle bei der Herstellung pflanzlicher Arzneimittel, jedoch wurden die Früchte einst bei Problemen mit Verstopfung oder bei Epilepsie eingesetzt. Zudem wirken die Inhaltsstoffe der Stechpalme abführend, hustenstillend, harntreibend, fiebersenkend und krampflösend. Zu diesen Inhaltsstoffen gehören in erster Linie Bitter- und Gerbstoffe, Antioxidantien und Koffein. Ein Tee aus den Blättern der Stechpalme soll unter anderem bei Fieber und Müdigkeit helfen. Wird der Tee statt aus den Blättern aus der Rinde der Stechpalme hergestellt, entfaltet er sogar eine noch stärkere Wirkung.

 

Charakter der Bachblüte Holly

Die Bachblüte Holly steht im negativen Zustand für einen Verlust an Liebe. Liebe gilt als wichtigste und stärkste Kraft der Welt. Sie ist eng mit dem Göttlichen verbunden. Wer keine Liebe geben oder empfangen kann, der wird von Hass angetrieben. Daher sind vor allem Menschen mit negativen Gefühlen, wie Hass, Neid, Missgunst und ähnlichem für den Einsatz von Holly als Bachblüte prädestiniert.

 

Der negative Zustand bei Holly

Im negativen Holly-Zustand wird man getrieben von negativen Gefühlen und Gedanken. Eifersucht ist eines dieser Gefühle. Menschen, die krankhaft eifersüchtig sind, sollten eine Behandlung mit der Bachblüte Holly versuchen. Meist sehnen sie sich nach Liebe, sind aber so unsicher, dass sie keine Liebe geben und ausstrahlen können. Dadurch wiederum wächst ihre Angst, einen Menschen, der sie vielleicht liebt, wieder zu verlieren. Sie reagieren krankhaft eifersüchtig und treiben den geliebten Menschen so erst recht wieder von sich weg. Typisch sind auch Kinder, die plötzlich großer Bruder oder große Schwester werden. Sie haben oft das Gefühl, dass das neue Baby die gesamte Aufmerksamkeit bekommt und reagieren eifersüchtig. Häufig geht dies mit Wut- und Trotzanfällen einher. Dann kann Holly helfen. Selbst Hunde, die sich plötzlich mit einem Baby in der Familie konfrontiert sehen, können von der Bachblüte Holly profitieren, wenn sie eifersüchtig reagieren.

Ebenfalls ist Neid ein typisches Indiz für Holly. Ein kleines Mädchen, das neidisch auf das neue Fahrrad seiner Freundin ist, der Angestellte, der neidisch auf die Beförderung seines Kollegen schielt oder die Single-Frau, die neidisch auf den tollen Mann an der Seite ihrer besten Freundin ist, sind klassische Beispiele dafür, wann eine Holly-Behandlung Sinn macht.

Oft reagieren Holly-Typen im negativen Zustand sehr ärgerlich, gereizt und aufbrausend. Choleriker sind unter ihnen keine Seltenheit. Auch Jähzorn ist typisch für den negativen Holly-Zustand. Schon die kleinste Kritik kann dafür sorgen, dass man sich persönlich angegriffen oder verletzt fühlt. Andere Menschen werden herabgesetzt und man baut Feindbilder auf. Das Glück anderer versetzt Holly-Typen im negativen Zustand einen Stich ins Herz. Typisch ist neben Neid und Missgunst auch ein starkes Misstrauen anderen gegenüber.

Der positive Zustand bei Holly

Im positiven Zustand kehren sich die negativen Gefühle ins Gegenteil um. Man ist bereit, zu lieben und geliebt zu werden. Man erwartet aber keine Gegenleistung für seine Liebe, sondern liebt, so wie es sein soll, bedingungslos. Man kann sich aufrichtig über den Erfolg und das Glück anderer freuen, statt es ihnen zu neiden.

Man denkt im positiven Holly-Zustand mehr mit dem Herzen und kann mit gutem Willen auf andere zugehen. Ebenfalls hat man großes Verständnis für die menschliche Gefühlswelt und strahlt Herzlichkeit und Wohlwollen aus.

 

Die Hauptanwendungsgebiete von Holly

Holly wird immer dann angewendet, wenn die eigenen Gedanken vergiftet sind, wenn man missgünstig, neidisch, eifersüchtig, jähzornig und aggressiv ist. Bei Kindern hat sich Holly bewährt, wenn diese eifersüchtig auf ihr neues Geschwisterchen reagieren. Gleiches gilt für Hunde, die jahrelang alleine in einer Familie lebten, in die nun ein Baby hineingeboren wird oder wo ein zweiter Hund hinzukommt. Die Bachblüte Holly eignet sich ebenfalls in den zahlreichen Konflikten zwischen Eltern und Kindern während der Pubertät. Auch wenn die Partnerschaft kriselt, kann Holly eine gute Wahl sein.

 

Holly – Kombination mit anderen Bachblüten

Natürlich lässt sich auch die Bachblüte Holly mit anderen Bachblüten kombinieren. Geraten die Aggressionen allzu oft außer Kontrolle, kann Cherry Plum zusätzlich zu Holly eingenommen werden. Wer generell sehr ungeduldig ist, kann sich mit Impatiens helfen.

Wenn die eigenen Gedanken stark vergiftet sind, ist eine Kombination aus Holly und Gentian anzuraten. Sie führt zu mehr Optimismus und Zuversicht. Auch mit Vine lässt sich Holly kombinieren. Dies macht immer Sinn, wenn bereits die kleinste Kritik zu einem ausgewachsenen Wutanfall führt.

 

Autor, Redaktion: bl, bp
Bildnachweis: #74717784 © LFRabanedo – stock.adobe.com

Back to top button
Close
Close