29. Star of Bethlehem

Die Trostblüte stellt sich vor Bachblüte Nr.29 - Star of Bethlehem

Die Star of Bethlehem Bachblüte ist eine Bachblüte die bei jeglichen Schockzuständen, seelischer, körperlicher oder physischer Art angewandt wird. Ihr Name “Seelentröster” ist beschreibend für diese Bachblüte. Sie tröstet und hilft zu gleich. Sie aktiviert die Selbstheilungsmechanismen des Körpers, bringt diese wieder in Gang und bringt einem zurück ins Gleichgewicht. Star of Bethlemen weckt die innere Persönlichkeit und führt diese zurück zu ihrem Höheren Selbst.

Star of Bethlehem ist eine vielseitig eingesetzte Bachblüte, die bei Alpträumen dann hilft, wenn diese durch negativ behaftete Erlebnisse ausgelöst wurden.

Detailinformation zur Bachblüte Nr.29

deutscher Name doldiger Milchstern
botanischer Name Ornithogalum umbellatum
Blüte Trostblüte
andere Namen Milchstern

Leitsatz, Kraftformel

  • Ich lebe
  • Ich atme
  • Ich empfinde

Positiver Zustand

  • Man kann Mitmenschen trösten
  • Gefühlszustände werden richtigt gedeutet und man kann sie für die persönliche Entwicklung nutzen
  • seelische Anpassungsfähigkeit

Bachblüten Beschreibung Star of Bethlehem

Star of Bethlehem – Beschreibung der Pflanze

Die Bachblüte Star of Bethlehem wird aus dem Doldigen Milchstern gewonnen, der auch als Dolden-Milchstern oder Stern von Bethlehem bezeichnet wird. Sein lateinischer Name lautet Ornithogalum umbellatum.

Die Pflanze, die zur Familie der Spargelgewächse gehört, ist sehr ausdauernd und krautig und kann bis zu 30 Zentimeter hoch werden. Der Doldige Milchstern stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, ist mittlerweile aber auch in Süd- und Mitteleuropa, in Nord-West-Afrika, Nordamerika und Süd-West-Asien weit verbreitet.

Die Blätter werden etwa 15 Zentimeter lang und sind grasartig sowie mit einem weißen Mittelstreifen versehen. Die Blüten werden drei bis vier Zentimeter groß und sind sternförmig, woher auch der Name Stern von Bethlehem kommt. Sie sind weiß wie Milch und auf der Unterseite mit einem grünen Mittelstreifen verziert. Der Name Doldiger Milchstern kommt übrigens aufgrund der kurzen, dolden-traubigen Blütenstände zustande. Der Doldige Milchstern blüht von April bis Juni.

Unter anderem sind im Dolden-Milchstern die giftigen Stoffe Convellatoxin und Convallosid enthalten. Daher zählt die Pflanze nicht zu den klassischen Heilpflanzen. Lediglich in der Bachblütentherapie wird der Stern von Bethlehem genutzt, nachdem er zur Bachblütenessenz verarbeitet wurde.

 

Charakter der Bachblüte Star of Bethlehem

Die Bachblüte Star of Bethlehem wird auch als Trost- oder Schockblüte bezeichnet. Sie dient dazu, nach traumatischen Erlebnissen für Ausgeglichenheit zu sorgen. Dabei können alle Arten von Schocks behandelt werden, seien diese nun psychischer oder physischer Natur. Kein Wunder also, dass Star of Bethlehem auch eine der fünf Grundessenzen für die Rescue oder Notfalltropfen aus der Bachblütentherapie ist.

 

Der negative Zustand bei Star of Bethlehem

Im negativen Star of Bethlehem Zustand verliert man oft den Bezug zum Leben an sich. Man befindet sich quasi in einer Art Schockstarre. Typisch ist das etwa, wenn man einen Unfall hatte oder einen geliebten Menschen verloren hat. Auch extreme Belastungen, wie etwa Kriegserlebnisse, massive Einschränkungen von Grundrechten und Co. können zu einem solchen Schock führen, der sich mitunter sogar erst Jahre später manifestiert.

Diese Manifestation ist oft sehr nachhaltig. Wer zum Beispiel auf einer Studentenparty miterlebt hat, wie einem anderen Gast ein Sektkorken mitten ins Auge flog, der kann oft auch Jahrzehnte später keine Flasche Sekt öffnen oder muss fluchtartig den Raum verlassen, wenn ein Dritter eine Flasche entkorkt.

Vielfach wird man im negativen Star of Bethlehem Zustand dazu übergehen, nicht mehr aktiv am Leben teilzunehmen, man will Gefühle nicht zulassen, zieht sich zunehmend zurück. Im negativen Zustand kommt es oft auch zu körperlichen Begleiterscheinungen, wie Gefühllosigkeit, einem taumelnden Gang, einer belegten Stimme oder vermehrten Wassereinlagerungen.

Ebenfalls empfindet man eine tiefe Traurigkeit, eine Hiobsbotschaft jedweder Art kann einen sprichwörtlich „umhauen“. Vielfach werden Reaktionen im negativen Star of Bethlehem Zustand langsamer erfolgen, man reagiert oft wie betäubt oder lässt Dinge sehr nahe an sich heran, kann diese dann aber nicht richtig verarbeiten. Immer wiederkehrende Alpträume kommen im negativen Star of Bethlehem Zustand ebenso vor, wie eine komplette seelische Veränderung nach einem traumatischen Erlebnis.

 

Der positive Zustand bei Star of Bethlehem

Im positiven Star of Bethlehem Zustand kann man sich seelisch sehr gut anpassen, man ist sehr feinfühlig und hat gelernt, mit verschiedensten Gefühlseindrücken richtig umzugehen. Gleichzeitig kann man diese Eindrücke auch für die persönliche Weiterentwicklung nutzen und es gelingt sogar, anderen Menschen Trost zu spenden.

 

Die Hauptanwendungsgebiete von Star of Bethlehem

Star of Bethlehem ist die Bachblüte, die zum Einsatz kommt, wenn man einen akuten Schock erlitten hat. Auch traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit können mit der Bachblüte bewältigt werden. Missbrauch, Kriegserlebnisse, Vergewaltigung oder Unfälle sind typische Beispiele, die für eine Behandlung mit Star of Bethlehem sprechen.

Darüber hinaus eignet sich die Bachblüte für Kinder, die sich in einer Schocksituation befinden und unter deren Nachwirkungen leiden. Kindern, die mit Appetitlosigkeit und Schlafstörungen reagieren, nicht mehr richtig schlafen oder spielen, kann Star of Bethlehem ebenfalls helfen. Direkt nach der Geburt kann Star of Bethlehem ins Badewasser des Neugeborenen gegeben werden. Die Durchtrennung der Nabelschnur, die fehlende Verbindung zur Mutter und die völlig neue Daseinsform sind in diesem Zusammenhang auch als Schock zu verstehen, so dass die Bachblüte dabei helfen kann, in diese neue Welt besser zu starten.

Kommt es zu Depressionen als Nachwirkung eines Schocks, kann die Bachblüte ebenso hilfreich sein, wie bei Menschen, denen in einer solchen Schocksituation die Stimme versagt, die Knie zittern, die in Ohnmacht fallen oder unter Schüttelfrost leiden. Bei Schlaflosigkeit, Magenschmerzen oder Herzbeschwerden sowie starken Ängsten kann die Bachblüte ebenso eingesetzt werden.

 

Star of Bethlehem – Kombination mit anderen Bachblüten

Natürlich spricht auch einiges für die Kombination von Star of Bethlehem mit anderen Bachblüten. Wer beispielsweise unter Schock stehend versucht, seine Gefühle zu verbergen, sollte zusätzlich auf Agrimony setzen. Eine Kombination mit Rock Rose empfiehlt sich, wenn man nicht mehr nur verzweifelt ist, sondern aus der Verzweiflung Hysterie und/oder Panik werden.

Wer sich verzweifelt fragt, wie es nun weiter gehen wird, sollte Star of Bethlehem zusammen mit Mimulus einnehmen. Ist man völlig verzweifelt und sieht keinen Ausweg mehr, kann Star of Bethlehem überdies mit Sweet Chestnut kombiniert werden.

Autor / Redaktion: bl, bp
Bildnachweis: #339245424 ©Marc – stock.adobe.com

Back to top button
Close
Close