37. Wild Rose Bachblüte

Die Lebenslustblüte stellt sich vor - Bachblüte Nr.37 Wild Rose

Wild Rose Charaktere verstehen das Prinzip der Lebenslust falsch und leben diese negativ. In allem und jedem in das man schaut hat man selbst von vornherein negative Erwartungshaltungen. Resultierend ist dieses Missverständnis aus den frühen, ersten Lebenstagen und findet sich häufig bereits in den ersten Stunden der Geburt (Fehlgeburt, Komplikationen, lange Liegezeit im Brutkasten). Dinge die signalisieren das Leben sei falsch, bevor es eigentlich überhaupt angefangen hat. Ebenso auch bei Kindern die lange weinen und sich scheinbar hoffnungslos verlassen fühlen und irgendwann aufhören zu weinen, oder Kinder die im Krieg geboren werden.

Die Persönlichkeit glaubt im negativen Cherry Plum Zustand das Leben sei ein Irrtum, und ihr folgt eine Resignation sowie die Aufgabe der Eigeninitiative. Cherry Plum Zustände sind im Erwachsenen Alter längst über den Punkt der Depression hinaus.

Wer die Wild Rose Bachblüte einnimmt, fühlt quasi die Lebensgeister zurück kehren, erwacht und fängt neu an zu leben. Die Resignation dem Leben gegenüber weicht, der Lebensreichtum kehrt zurück.

Kinder wählen manches mal spontan Wild Rose. Wählt ein Kind die Wild Rose Bachblüte, sollte man diese Bachblüte mit in die Mischung geben, auch wenn man es als Außenstehender nicht nachvollziehen kann.

Details & Information zur Bachblüte

deutscher Name wilde Rose
botanischer Name Rosa Canina
Blüte Lebenslustblüte
andere Namen Heckenrose, Zaunrose, Weinrose, Apfelrose

Leitsatz, Kraftformel

  • Ich sage ja zum Leben
  • Ich lebe
  • Ich fordere mein Leben

Positiver Zustand

  • Man sagt ja zum Leben
  • Man ergreift seine Lebenschancen

 

Bachblüten Beschreibung Wild Rose

Wild Rose – Beschreibung der Pflanze

Die Bachblüte Wild Rose stammt von der Hunds-Rose, die auch als Heckenrose bekannt ist. Ihr lateinischer Name lautet Rosa canina und sie gehört zur Familie der Rosengewächse. Die Heckenrose ist die in ganz Europa am häufigsten wild wachsende Art der Rosen. Sie ist nur in den nördlichsten Regionen des Kontinents nicht zu finden und tritt als Strauch auf.

Der Strauch kann dabei zwei bis vier Meter hoch werden und wird von gefiederten Blättern geziert. Die Blüten sind fünfzählig und erscheinen in zartem Weiß bis hin zu intensivem Rosa. Die Hundsrose trägt ebenfalls Früchte, die vielen als Hagebutten bekannt sind. Der Begriff Hagebutte stammt von den mittelhochdeutschen Wörtern hagen für Dornbusch und butte für Frucht.

Hagebutten sind auch in der Küche beliebt, so dass daraus gerne Fruchtweine, Liköre, Tees oder Konfitüren zubereitet werden. Als Heilpflanze ist die Heckenrose ebenfalls beliebt. Die Sammelfrüchte gelten als Vitaminbomben, in denen auch wertvolle Antioxidantien stecken. Sie sind reich an Vitamin C und Lycopin. Bei letzterem handelt es sich um ein Carotinoid, das unter anderem für die rote Farbgebung der Hagebutten verantwortlich zeichnet. Gleichzeitig weisen die Früchte einen hohen ORAC-Wert auf. Das Kürzel steht für Oxygen Radical Absorption Capacity. Der dahinter stehende Wert dient zur Bewertung der Fähigkeit von Lebensmitteln freie Radikale im Körper zu neutralisieren.

In der Naturheilkunde werden Hagebuttenaufgüsse gerne verwendet, um Blasen- und Nierenleiden zu bekämpfen. Auch bei Erkältungen werden diese genutzt. Ein Pulver, das aus Hagebutten hergestellt wird, dient als Mittel gegen Gelenkschmerzen, etwa bei Arthrose und gilt als sehr wirksam.

 

Charakter der Bachblüte Wild Rose

Typisch für Wild Rose Charaktere ist, dass sie sich resigniert in ihr Schicksal ergeben. Sie leiden nicht einmal mehr darunter, sondern nehmen alles im Leben, wie es kommt. Heißt es vom Arzt, dass eine Erkrankung nicht geheilt werden kann, so versuchen Wild Rose Charaktere vor allem im negativen Zustand nicht einmal, das Leiden zu lindern, sondern ergeben sich in ihr Schicksal und das damit verbundene Leid.

 

Der negative Zustand bei Wild Rose

Im negativen Wild Rose Zustand ist man antriebslos und müde. Man macht sich keine Hoffnungen mehr darauf, dass belastende Faktoren wieder verschwinden und nimmt sie als gegeben hin. Das kann die lieblose Partnerschaft sein, aber auch der Job, der einem keine Freude bereitet. Fakt ist, dass Menschen im negativen Wild Rose Zustand sich selbst aufgeben. Sätze wie „Ich kann es eh nicht ändern“, „das liegt bei uns in der Familie“ oder ähnliche sind typisch für Wild Rose Charaktere im negativen Zustand.

Dabei beklagen sich diese Menschen nicht einmal mehr über ihre Probleme, sondern nehmen sie hin. Sie merken nicht, dass sie selbst für ihr Schicksal verantwortlich sind, dass die äußeren Umstände gar nicht so negativ sind, wie sie sie selbst hinstellen und man durchaus etwas dagegen tun könnte, wenn man sich aufraffen würde.

Der negative Wild Rose Zustand kann auch auf früheste Erfahrungen zurückgehen. Beispielsweise kann ein zu früh geborenes Baby, das wochenlang im Brutkasten lag, statt an der Brust der Mutter zu verweilen, sein Leben als nicht lebenswert ansehen und statt zu leben, einfach nur dahinvegetieren. Babys, die stundenlang nach ihrer Mutter schreien, ohne dass diese kommt, geben irgendwann auf. Sie hören auf zu schreien, geben sich damit aber auch selbst auf. Sie akzeptieren, dass sowieso niemand kommen wird, um sich um sie zu kümmern. Auch traumatische Erlebnisse während der Geburt, wie eine sehr lang andauernde Geburt, können zum negativen Wild Rose Zustand führen. Gleiches gilt für die äußeren Umstände. Kinder, die in Bombennächten des Krieges geboren wurden, können ebenfalls später im negativen Wild Rose Zustand leben.

 

Der positive Zustand bei Wild Rose

Ganz gegenteilig präsentiert sich der positive Zustand bei Wild Rose. Hier kann man ganz bewusst „Ja“ zum Leben sagen, Eigeninitiative entfalten und findet sein gesamtes Dasein spannend und interessant. Gleichzeitig lebt man im Gefühl innerer Freiheit und Vitalität, gibt sich dem Leben voller Lust hin.

 

Die Hauptanwendungsgebiete von Wild Rose

Wild Rose eignet sich für alle, die sich ihrem Schicksal ergeben haben, niemanden mehr an sich heranlassen und keine Lebenskraft mehr haben. In der Regel wird die Bachblüte dauerhaft genutzt, sie kann aber auch kurzzeitig zur Bekämpfung der Lustlosigkeit in bestimmten Lebensphasen eingesetzt werden. Bei Kindern, die oft durchhängen, dauernd müde sind, sich nur vor den Fernseher setzen und kein Interesse mehr an anderen Dingen zeigen, hat sich die Bachblüte Wild Rose ebenfalls bewährt.

Patienten, die krank sind und keinerlei Anstrengungen unternehmen, um wieder gesund zu werden, sollten ebenfalls die Bachblüte Wild Rose nutzen. Gleiches gilt für Personen, die grau und uralt wirken, obwohl sie offensichtlich nicht krank sind.

 

Wild Rose – Kombination mit anderen Bachblüten

Darüber hinaus kann die Bachblüte mit anderen Bachblüten kombiniert werden. In Verbindung mit Star of Bethlehem ist dies anzuraten, wenn etwa ein Schock zur Selbstaufgabe geführt hat. Das kann zum Beispiel der Tod eines geliebten Menschen sein.

Die Kombination aus Wild Rose und Honeysuckle hat sich bewährt, wenn man sich zu sehr in Erinnerungen aus längst vergangenen Tagen flüchtet und Mustard zusammen mit Wild Rose ist geeignet, um bereits erkennbare Anzeichen einer Depression zu bekämpfen. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Bachblüten Wild Rose und Gorse zu kombinieren, wenn es sich um scheinbar hoffnungslose Fälle handelt.

 

Autor, Redaktion: bl, bp
Bildnachweis: #334080759 ©Iva – stock.adobe.com

Back to top button
Close
Close