Bachblüten vor einem Vorstellungsgespräch

Die Bachblüten Therapie ist derzeit in aller Munde und sie soll ja genauso bei fast allen nur erdenklichen Problemen, Ängsten und Sorgen helfen. Doch können Bachblüten auch ein Vorstellungsgespräch besser gelingen lassen? Diese Frage stellt sich vor allem den Menschen, die unter enormem Druck stehen. Wer unbedingt eine neue Stelle braucht, der geht oftmals sehr nervös und aufgeregt zum Vorstellungsgespräch. Dann kommt es, wie es kommen muss – im Gespräch wird gestottert, man verhaspelt sich, bekommt schwitzige Hände und Herzrasen, sowie viele weitere Symptome. Dass damit der angestrebte gute Eindruck schlicht und ergreifend hin ist, versteht sich nahezu von selbst.

Um sich vor diesem aufregenden Termin etwas Ruhe zu verschaffen, die Nervosität zu mindern und besser abschneiden zu können, setzen immer mehr Menschen auf die Bachblüten Therapie. Dabei sagt man insbesondere den Notfalltropfen nach, dass sie eine stark beruhigende Wirkung haben und man damit gelassener ins Vorstellungsgespräch gehen kann.

Reichen Bachblüten alleine aus?

Klar ist aber auch, dass ein Vorstellungsgespräch ein wichtiger Schritt in Richtung eines neuen Jobs ist. Wer sich jetzt einzig auf die Bachblüten Therapie verlässt und meint, dadurch sei ihm der neue Job sicher, der liegt falsch. Ein gesundes Selbstbewusstsein, ein sicheres Auftreten vor dem Gegenüber, sowie die grundlegenden Informationen über das Unternehmen parat zu haben – das sind die wichtigsten Voraussetzungen, um beim Vorstellungsgespräch gut abzuschneiden. An diesen Dingen kann man arbeiten, auch wenn es in der Regel einige Zeit dauert, bis man die gewünschten Erfolge sieht.

Die Bachblüten Therapie kann jedoch dabei helfen, innerlich ruhiger zu werden, sich zu entspannen und dadurch noch selbstsicherer in das Vorstellungsgespräch hinein zu gehen. So können Ängste abgebaut werden, was zu einem gelasseneren Umgang mit der Situation an sich führen kann.

Wie werden die Bachblüten richtig eingenommen?

Wer vor dem Vorstellungsgespräch Bachblüten einsetzen will, der sollte auch auf die richtige Einnahme achten. Am besten lässt man sich von einem Heilpraktiker beraten, der Auskunft darüber geben kann. Es muss immer die individuelle Ausgangssituation betrachtet werden, andernfalls können selbst die besten Bachblüten nicht richtig wirken.

Dabei kann es sein, dass die Bachblüten bereits eine Woche vor dem Termin das erste Mal eingenommen werden müssen und dann täglich mehrere Male einige Tropfen eingenommen werden. Andere Personen sind dagegen nicht so nervös und beginnen mit der Einnahme etwa einen Tag vor dem Vorstellungsgespräch. Die letzte Einnahme der Bachblüten sollte dann kurze Zeit vor dem Gespräch erfolgen, damit sie noch einmal richtig wirken können.

 

Bildnachweis: #682615 Franz Pfluegl // stock.adobe.com

Back to top button
Close
Close